Registrierung
Vanion
Herostorm
WildStar Arkship
Hearthstone Arena
Baronbuff
Getgaming
Guildhome
Nerdgear

Interview über den Mesmer in GW2

News am 14.12.2011 - 20:18 von Chronickgamer

Interview über den Mesmer in GW2
Die Enthüllung des Mesmers als achte Klasse hat neben einiger Verwunderung und Freude auch ziemlich viele offene Fragen hinterlassen. Einige dieser offenen Fragen sollen nun mittels eines sehr ausführlichen Interviews von Onlinewelten.com mit Jon Peters und Jonathan Sharp geklärt werden.
 
 
OnlineWelten.com: Warum habt ihr den Mesmer und nicht eine andere Profession aus dem Guild Wars-Universum gewählt? Und wieso habt ihr euch mit der Enthüllung des Mesmers so lange Zeit gelassen, obwohl ja viele Fans schon damit gerechnet haben? 
 
Jonathan Sharp, ArenaNet: Oh, okay. Zunächst haben wir uns angeschaut, was wir in Guild Wars 1 hatten - also welche Archetypen, und welche wir davon behalten möchten. Die wohl einzigartigste Sache, die wir hatten, ist der Mesmer. Ich denke, es war nie eine Frage, ob er bleibt oder nicht. Es war mehr die Frage, wie er aktuell funktionieren soll. Und Jon, wieso hat es so lange gedauert, den Mesmer zu enthüllen? 
 
Jon Peters, ArenaNet: Wir wussten, dass wir ihn, also den Mesmer, im Spiel behalten. Wir hielten ihn noch zurück, weil wir uns darüber bewusst waren, dass die Fans darüber begeistert sein werden. Manchmal entschließt man sich dazu, die besten Sachen für den Schluss aufzuheben. Und wir möchten sehr gerne die Begeisterung sehen.
 
Jonathan Sharp, ArenaNet: Um noch hinzuzufügen: Wir wussten, dass wir diese Profession haben werden. Aber wir mussten erst ein gesamtes System entwickeln. Und man kann keinen kompletten Charakter von Guild Wars 1 umsetzen, ohne zu wissen, was das System ist und wie es wirklich funktioniert. In dieser Hinsicht hätten wir den Leuten sagen können, dass wir den Mesmer bringen, aber wir hätten ihnen noch nicht mitteilen können, wie er wirklich funktioniert. 
 
OnlineWelten.com: Wie wurden die Mesmer-Skills, die Klassen-Fähigkeiten, die Rolle im Kampf, die Wahl der Waffen und so weiter entwickelt? Wir sind zum Beispiel über die Nutzung der Pistolen überrascht. Was kann man mit einer Fackel anstellen? 
 
ArenaNet: Natürlich. Das sind mehrere Fragen in einer. Als wir den Mesmer konzipierten, wollten wir die Aspekte der Klasse beibehalten. Wir betrachteten also, wie der Mesmer das Schlachtfeld kontollieren könnte - wie er zum Beispiel Schaden austeilen kann. Wenn man zum Beispiel die Fackel nimmt, die du angesprochen hast, dann haben wir ein paar unterschiedliche Dinge, die man damit machen kann. Zum einen kann man mit einer mächtigen, magischen Illusion verschwinden. Und wenn man auf das Schlachtfeld zurückkehrt, dann kann man Schaden austeilen, wenn man hervortritt. 
 
Wir haben auch ein paar Verhexungen, eine davon nennt sich "Backfire" (Rückschlag), und die existiert auf der Fackel. Man kann zum Beispiel ein Phantasm vor sich stehen sehen, wenn man der Gegner ist, und jedes Mal, wenn man einen Skill nutzt, schlägt "Backfire" auf dich zurück. Man kann die Verhexungen sehen und mit ihnen interagieren. Andere im Team können es angreifen und von dir nehmen. Das Team kann also zusammenkommen und dich vor den Mesmer-Verhexungen schützen. 
 
Der Mesmer ist ein Magie-Nahkampf-Hybrid. Er kann hin und her wechseln zwischen einem fechtenden Duellisten und einem Zauberkünstler. Gleichzeitig greift er den gegnerischen Verstand an. Schwerter und Pistolen sind typische Gegenstände für den Duelisten, der Stab und Fokus für den Magier. Der Mesmer kämpft auf eine sehr kontrollierte und organisierte Weise. Unserer Ansicht nach passt die Fackel zu Rauch, Feuer und Illusionen. 
 
OnlineWelten.com: Könnt ihr uns einen Überblick darüber geben, was alles in den Entwicklungsprozess der Profession in Guild Wars 2 eingeflossen ist? Was hattet ihr dabei im Hinterkopf? 
 
Jon Peters: Wir wollten viel von dem Gefühl des Guild Wars 1-Mesmers beibehalten. Aber wir wussten, dass wir aufgrund des unterschiedlichen Systems den Mesmer etwas anders gestalten mussten. Die Idee stand jedoch fest, dass der Mesmer mit dem Verstand spielen sollte - das wollten wir auch mit dem aktuellen System beibehalten. Deshalb betrachteten wir anfangs einige Situationen und beobachteten, wie der Krieger damit umgeht oder der Wächter - und der Mesmer. Und die Antwort war: Er möchte die Kontrolle nutzen. Hier kommen die Illusionen ins Spiel. Entweder schmettert er Klone heraus, die ihn beschützen, oder er schleudert seinen Gegnern Trugbilder (Phantasms) entgegen. Somit haben wir also einen einzigartigen Weg, um mit bestimmten Situationen umzugehen, so wie alle Klassen in Guild Wars 2. 
 
Jonathan Sharp: Wie Jon schon sagte, wir möchten das Gefühl beibehalten. In Guild Wars 1 spielt sich viel im Interface ab. Man schaut auf die Minimap nach den roten Punkten oder auf die Leiste, um zu sehen, welche Verhexungen man hat. Man achtet auf seine Skills und Kombination oder auf die Castingbar, um Dinge zu unterbrechen. Guild Wars 2 spielt sich stark in der Welt ab. Deshalb mussten wir Vieles wie die Illusionen und Verhexungen in die Welt übertragen. Alles was der Mesmer im ersten Spiel machte, kann er auch in Guild Wars 2 innerhalb des existierenden Systems. 
 
OnlineWelten.com: Also werden die Guild Wars 1-Mesmer-Spieler auch den Mesmer in Guild Wars 2 mögen. Oder zu welchem Spielertyp passt der Mesmer eurer Meinung nach am besten? 
 
Jon Peters: Es ist der gleiche Spielertyp. Ich spiele zum Beispiel vorwiegend den Mesmer in Guild Wars 1 und ich liebe ihn in Guild Wars 2. Eben aus dem gleichen Grund, weil er mit dem Verstand spielt. Es ist wirklich ausgefuchst, wenn man mit anderen Leuten zockt und sie austrickst. Das ist wie bei Pokerstars, wo man auf Hinweise achtet und seine eigenen Absichten verschleiert. 
 
Jonathan Sharp: Und abgesehen davon, finden wir auch, dass Leute, die den Mesmer in Guild Wars 1 nicht so sehr mochten, den Mesmer ebenfalls gut finden, weil er ein visuelleres Gefühl vermittelt. Er ist breiter und für mehr Spieler ausgelegt. Um bei Jons Beispiel zu bleiben: Es gibt einen Mesmer-Trait, mit dem man wegrollen kann. Man hinterlässt einen Klon an der Stelle, wo man stand. Während er gejagt wird, kann er das immer wieder machen. Hinter einer Ecke verschwinden und dort einen Klon hinterlassen. Er gewinnt dadurch Zeit, sich zu heilen oder aufzuladen. 
 
OnlineWelten.com: Veränderte sich der Mesmer stark über die Zeit hinweg? Wie schaute das erste und das letzte Konzept der Klasse aus? 
 
ArenaNet: Es änderte sich nicht so viel, zumindest nicht über die letzten zwei, drei Jahre hinweg. Wir dachten über die Profession bereits seit einiger Zeit nach. Und die Idee, dass man Illusionen in der Welt erschaffen kann - also die Verhexungen als Illusion- und eine bestimmte Anzahl von ihnen herbeirufen und zerstören darf, ist wahrscheinlich mehr als drei Jahre alt. 
 
OnlineWelten.com: Und im Vergleich zu Guild Wars 1, welche Veränderungen durchlief die Profession während den vergangenen 250 Jahren? 
 
ArenaNet: Ja, ein bisschen, in der gleichen Weise, wie sich die anderen Klassen verändert und weiterentwickelt haben mit ihren Schusswaffen, Geschützen und Ähnlichem. Der Mesmer hat die Fähigkeit, die Illusionen zu zerschmettern und zu reflektieren. Grundsätzlich können sie dadurch Schutzvorkehrungen und Feuerwaffen reflektieren. Sie haben in der Geschichte also gelernt, wie man Reflektionsmagie nutzt, um auf sich selbst aufpassen zu können. Nützlich, wenn man in einer gefahrvollen Welt kämpft. 
 
In Guild Wars 1 ist der Mesmer eine Supportklasse. In Guild Wars 2 gibt's eine Menge Möglichkeiten, um Verbündete zu schützen und zu unterstützen - auch durch das neue System, das wir in Guild Wars 2 haben. Einer der Skills, den man sehen kann, ist z.B. wie ein Mesmer mit einem Verbündeten herum rennt und beide in einer Blase verschwinden, die der Mesmer gezaubert hat. Also der Mesmer heilt nicht, er wirkt auch keine Rüstungs-verstärkende Zauber, aber er hat sehr gute Möglichkeiten, Verbündete auf seine Weise zu unterstützen. 
 
OnlineWelten.com: Also ist der Mesmer auch ein brauchbarer Damage Dealer? 
 
ArenaNet: Allerdings, ja. 
 
OnlineWelten.com: Aber wird der Mesmer sich im Damage-Modus dann nicht ähnlich wie ein Nekromant spielen?
 
ArenaNet: Nein, nicht wirklich. Was wir mit dem Nekromanten haben, ist eine Klasse, die die ganze Zeit viel Schaden austeilt und mit Zuständen spielt - vor allem Schadenszustände. Der Mesmer hat ein paar, aber nicht so viele. Der meiste Schaden kommt von den Illusionen, aber die müssen korrekt zertrümmert werden, damit sie genug Flächenschaden anrichten. Wir haben Zustände, die es erlauben, Feinden weh zu tun, oder wodurch sich Gegner selbst verletzten. Mit Skills wie "Confusion", richtet der Mesmer sogar mehr Schaden an als ein Nekromant. 
 
Der Mesmer teilt auch Schaden aus, indem er Illusionen, also Trugbilder, herbeiruft, die selbst Schaden machen, oder durch die Explosion. Der Mesmer hat es also selbst in der Hand, woher der Schaden kommt. 
 
OnlineWelten.com: Neigt der Mesmer auch dazu, Schaden über Zeit auszuteilen, oder die Massenkontrolle zu übernehmen? 
 
ArenaNet: Die Illusionen kann man als eine Art damage-over-time ansehen, wenn man sie an einen Gegner zaubert. Man muss nichts Anderes mehr machen und der Feind nimmt Schaden. Eine Art, die Illusionen zu zertrümmern ist es auch, die Ziele drumherum zu betäuben. Auf diese Weise hat jeder Mesmer, egal welche Waffen man trägt oder Abilities einsetzt immer eine Stun-Möglichkeit dabei, die keine andere Klasse hat. Also ja, der Mesmer verfügt definitiv über Massenkontroll- und damage-over-time-Fähigkeiten. Aber er macht die DoTs nicht über Zustände sondern über Illusionen. Beim Nekromanten kommen die DoTs ja über Gifte, Blutungen und so weiter. 
 
OnlineWelten.com: Könnt ihr noch einmal kurz zusammenfassen, welche Rolle der Mesmer genau in der Gruppe einnimmt? Was sind seine Stärken? Und könntet ihr ein Bespiel für eine Gruppen-Kombo nennen? 
 
ArenaNet: Die Rolle, die der Mesmer üblicherweise in der Gruppe einnimmt ist die Kontrolle der Gegner aber auch die Unterstützung der Verbündeten. Er kann auch direkt Schaden austeilen, wenn man sein Build korrekt zusammengefügt hat. Aber die Stärke und die Vielseitigkeit des Mesmers rührt von der Möglichkeit, andere durch Illusionen zu kontrollieren. Im gleichen Atemzug kann man aber auch Verbündeten mit den Illusionen unterstützen, indem man Gegner damit jagt oder betäubt. Man kann durch die Illusionen Freunde beschützen, wenn man bemerkt, dass sich ein Feind nähert - etwa durch das Zertrümmern, was die Feinde betäubt, oder man kann die Verbündeten auch für kurze Zeit unsichtbar machen. Zusammenfassend hat man also eine starke Kontroll- und Unterstützer-Klasse. Doch der Mesmer kann auch Schaden austeilen, wenn er muss. 
 
Wie jede Profession in Guild Wars 2 ist der Mesmer noch vielseitiger als sein Vorgänger und füllt nicht nur eine Rolle aus. Der Mesmer muss sich wirklich überlegen, zu welcher Rolle er wechseln möchte, vor allem wenn sich Dinge auf dem Schlachtfeld ändern. Wenn man jemanden tot sehen möchte, dann wechselt man, damit man mehr Schaden macht. Das Gleiche gilt, wenn die Verbündeten in Schwierigkeiten stecken. 
 
Wenn man die Illusionen zertrümmert, dann zerschellen sie alle. Es gibt unterschiedliche Shatter-Abilities: für die Defensive, Offensive oder zur Kontrolle. Also, jedes Mal wenn man die Illusionen zerschellen lässt, muss man sich entscheiden, welche Rolle man damit ausfüllen möchte. 
 
Zu den Gruppen-Kombos: Darüber haben wir einmal einen Artikel veröffentlicht, über die "Area Fields" (den Kombo-Startern) und Finisher-Aktionen. Der Mesmer hat ein bisschen von beidem. Wie bereits gesagt, er ist eine Mischung aus Melée und Magie. Er hat einige "Leaping"-Attacken und physikalische Angriffe, wenn er zum Beispiel mit den Pistolen schießt. Er kann also mit den Feldern anderer Spieler agieren, aber er kann auch selbst einige einzigartige Feldtypen zaubern, die wir Chaos nennen und die zufällige Zustände und Effekte bei den Verbündeten oder Feinden erzeugen. 
 
OnlineWelten.com: Und welche Zustände oder Verstärkungszauber nutzt der Mesmer am meisten? 
 
ArenaNet: Sie haben einen Zustand, den andere Klassen auch nutzen, die aber vorwiegend vom Mesmer genutzt wird: Confusion, das wir kurz zuvor einmal angesprochen haben. Dadurch nimmt ein Gegner Schaden. Die Mesmer haben ja auch die Möglichkeit, sich und ihre Verbündeten für kurze Zeit unsichtbar zu machen, um sich zu repositionieren oder einfach um Zeit zu gewinnen und sich neu zu organisieren. 
 
OnlineWelten.com: Um kurz auf das PvP zu sprechen zu kommen: Gibt es eine bestimmte Rolle im PvP, für die der Mesmer gut geeignet ist? (wie zum Beispiel der Ranger am Tribok)
 
ArenaNet: Der Ranger, den wir auf der gamescom gezeigt haben, eignet sich gut für den Tribok, aber das geht auch mit anderen Klassen. Sie sind alle sehr vielseitig. Der Mesmer wird wohl mehr ein Skirmisher sein und versuchen, sich Gegner herauszupicken. Die Mesmer können gut Kontroll-Punkte einnehmen und diese kontrollieren, sie können aber auch schnell die Position auf der Karte wechseln und ihre Verbündeten unterstützen. 
 
Es gibt einen Skill der sich "Portal" nennt. Man rennt zum Beispiel mit den Verbündeten zu einem Kontroll-Punkt und erschafft dort einen Portaleingang. Während die Mitspieler den Punkt einnehmen, zieht der Mesmer zum nächsten weiter und zaubert dort den Ausgang des Portals, um die Verbündeten zu sich zu holen. Das ist ein sehr konkretes Beispiel und eine andere Möglichkeit, den Mesmer einzusetzen. 
 
OnlineWelten.com: Was macht der Mesmer im Unterwasser-Kampf? 
 
ArenaNet: Ziemlich das selbe wie an Land. Er nutzt auch dort Illusionen und er spielt mit dem Verstand der anderen. Und er macht Tricks, um Abstand zu gewinnen und die Position zu ändern. Also was man von einem Mesmer auch an Land erwartet. Der Mesmer hat auch einen Skill, womit er zu einem Gegner vorpreschen und zuschlagen kann. Nach dem Schlag landet er wieder dort, wo er begonnen hat. 
 
OnlineWelten.com: Und zu guter Letzt, was sind die speziellen Appearance-Optionen eines Mesmers? 
 
ArenaNet: Der Mesmer wird eine Maske haben, wie man sie von Guild Wars 1 kennt. Die Maske des Mesmers ist sehr hübsch und elegant. 

Kommentare

Jetzt registrieren

Sollte nicht diesen Monat noch die Beta starten? Gibs dazu noch nix?
Merawen, am 14.12.2011 - 20:42
Es wurde gerade im Dev Live Chat gesagt das diesen Freitag eine "Studio interne Auslosung" für die Closed Beta stattfinden wird. (kein öffentliches anmelde formular)

Also steht die closed beta wohl ziehmlich nah.^^
King_Dom, am 14.12.2011 - 21:17
Nun weiß ich zu 100%, was meine Klasse sein wird. Mein Gott, bin ich grad geflasht!

Meine Lieblingsklassen sind Mesmer, Ritualist und Derwisch. Und nun bekommt der Mesmer Fähigkeiten, die ein wenig an den Ritualisten erinnern - das Management der Illusionen. Das die Verhexungen nun doch drin sind, ist einfach der Hammer.
Halt IN der Welt, damit der Fokus vom Gegnerbildchen weg hin zur Spielumgebung geht - super umgesetzt.
Mein Hirn spielt schon damit, wie man den Mesmer offensiv und defensiv einsetzen kann. Gib dem Krieger Shadowstep, tarne den Ingi, damit er in Ruhe die Türme setzen kann etc.
Derzeit klingt der Mesmer absolut imba. Jetzt kann ich es kaum erwarten, ihn in Aktion zusehen um zu erkennen, wie sich die verschiedenen Synergien entwickeln und er sich ins Gesamtkonzept der Guildwars-Klassen einfügt. Und eben auch, wo seine Schwächen sind, damit das alles gut zusammenpaßt.
Aber in jedem Fall eine absolut spannende Klasse! ... Meine Klasse!
Reteq, am 14.12.2011 - 21:54
Nachtrag:
Einfach mal ein großes Kompliment an King_Dom und Sputti!
Durch eure aktuelle und umfassende Berichterstattung ist vanion.eu nun zu meiner Lieblingsgamingseite neben den Ninjalootern geworden.
Da können sich buffed und co echt 'ne Scheibe abschneiden!
Macht weiter so und ich warte schon auf neue Podcasts und Let's Plays von euch!
Reteq, am 14.12.2011 - 21:59
Der mesmer sieht ja sehr geil aus und hört sich auch sehr gut an.... hmmmm jetzt bin ich mir gar nicht mehr so sicher das ich zu release nen Ele spielen will^^(kann mich dem lob von reteq nur anschließen:D)
Xermon, am 15.12.2011 - 18:56
@Reteq und Xermon: Danke für das Lob, hört man immer gerne^^

Und der 9. Podcast ist übrigens aufgenommen und erscheint morgen.
King_Dom, am 15.12.2011 - 22:52
1
Jetzt registrieren

Guildnews auf Facebook
Gaming Angebote
Nerdgear World of Warcraft - GameCard 60 Tage